Mit dem Helikopter zur Arbeit

Hi, ich bin Raphael, Ihr persönlicher Trainer! Doch diesen Beruf hatte ich nicht immer. Bevor ich Personal Trainer wurde, habe ich als Offshore-Techniker auf gigantischen Windparks in der Nordsee gearbeitet und daran mitgewirkt, Europa mit regenerativer Energie zu versorgen. Mein Traumjob, inmitten von Wind und Wetter, voller Abenteuer und täglich neuer Herausforderungen. Und ein Job, in dem man eine sehr gute körperliche Konstitution benötigt. Fitness ist nicht zuletzt auch aus diesem Grund seit Langem Teil meines Lebens.

Ich habe meine Arbeit als Mechaniker immer geliebt. Doch dann habe ich eine persönliche Herausforderung gemeistert, die mich zur beruflichen Neuorientierung bewogen hat. Meine positiven Erfahrungen und Erkenntnisse möchte ich gerne mit Ihnen teilen.


Die Herausforderung: Rheuma

Im Jahr 2013 erhielt ich eine Diagnose, die Vieles erklärte: Rheuma. Seit vielen Jahren hatten mich zu diesem Zeitpunkt Rückenschmerzen gequält, für die kein Orthopäde eine Ursache fand. Ich schlief täglich nur 3 bis 4 Stunden am Stück und war aufgrund dessen ständig erschöpft.

In den darauffolgenden Jahren hielt ich meine Erkrankung mit Medikamenten in Schach – bis ich diese 2018 aufgrund einer Operation für lange Zeit nicht nehmen durfte. Während der Regeneration war ich zur Untätigkeit gezwungen, ich konnte mich nur wenig bewegen. Die Folgen waren erschütternd. Nach einem halben Jahr hatte ich nicht nur etliche Kilos zugelegt und damit sichtbares Übergewicht angesammelt. Schlimmer noch: Als ich das Medikament wieder nahm, zeigte es keine Wirkung mehr. Meine Stimmung war – obwohl ich grundsätzlich ein optimistischer und fröhlicher Mensch bin – im Keller.


Sport, gutes Essen und Lebensqualität

Ich beschloss, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und nutzte die Zeit für Recherche: Was konnte ich tun, um wieder auf die Beine zu kommen? Als mein Arzt mir endlich den Freibrief gab, wieder alles ohne Einschränkungen tun zu dürfen, meldete ich mich zwei Tage später im Fitnessstudio an. Mein Fahrrad wurde mein bester Begleiter. Ich erweiterte mein Wissen über Sport und Ernährung, sammelte Erfahrungen und stellte es auf eine professionelle Basis, indem ich die Ausbildung zum Fitnesstrainer machte.

Schritt für Schritt für Schritt habe ich Gewohnheiten umgestellt, an meinem Training gearbeitet und an meiner Ernährung gefeilt. 1,5 Jahre später hatte ich das Übergewicht abgebaut, meinen Körperfettanteil um fast 30 Prozentpunkte reduziert und neue sportliche Erfolge erzielt. Dabei schlemme immer noch und habe Spaß am Essen. Ich habe das Kochen für mich entdeckt und verzichte auf nichts. Auch Süßigkeiten haben einen Platz in meinem Leben. Ich bin kein Asket und kann immer noch „kleine Sünden“ in meinen Alltag einbauen.

Du kannst das auch!

Doch das Beste ist: Meine chronische Krankheit und die damit einhergehenden Schmerzen habe ich jetzt nahezu ohne Medikamente im Griff. In Blutuntersuchungen zeigen sich heute keine Entzündungswerte mehr. Meine rheumatische Erkrankung ist zum Stillstand gebracht und meine Beweglichkeit ist besser denn je.

Als Personal Trainer möchte ich heute mein Wissen weitergeben und mit anderen teilen, was es bedeutet, sich selbst helfen zu können:


Pure Lebensfreude!